1/4

WOHNQUARTIER BRIESMANNSTRASSE

Realisierungswettbewerb, Cottbus, 2018

In Cottbus an der Briesmannstaße entsteht ein neues Wohnquartier für 300 Bewohner mit einem durchmischten Nutzerprofil. Es entsteht ein Ensemble aus mehreren unterschiedlich hohen Baukörpern welches die vorgefundene Blockrand Bebauung aufnimmt und weiterentwickelt.
Zwei in der Mitte verschränkte Baukörper generieren zwei halböffentliche / private Innenhöfe mit hoher Aufenthalts-qualität für die Bewohner. Dort befinden sich Spielplätze und Aufenthaltsbereiche für die Quartierbewohner. 
Die Privatheit der Innenhöfe wird dadurch verstärkt, dass der ganze Innenbereich der Blockrandbebauung um einen Meter angehoben wird. Die Abstellplätze für den ruhenden Verkehr befinden sich unter dem erhöhten Innenhofbereich in einer Tiefgarage. 

Von der Nutzungsaufteilung her bilden der frei finanzierte und der Eigentumswohnungsbau straßenseitig den äußeren Ring des neuen vier- oder fünfgeschossigen Blockes. Um den Wohnungen die beste Belichtung zu ermöglichen, sind die Grundrisse „durchgesteckt“ und haben innenliegende Treppenhäuser. Der soziale Wohnungsbau ragt fünfgeschossig von der Ostrower Str. in den Innenhof, wodurch der Baukörper eine Ost-West Ausrichtung bekommt. Die zwei mittig liegenden Baukörper, welche eine gemeinschaftliche Mitte generieren, beinhalten das Senioren-Wohnen. Geplant ist außerdem, dass die drei- und viergeschossigen Baukörper Zugang zu den gemeinschaftlichen Dachbereichen mit intensiven Bepflanzungen und Aufenthaltsqualität haben. Die fünfgeschossigen Baukörper erhalten eine extensive Begrünung und sind nicht begehbar.